Zweiter Online-Imkerabend

Am 10.5.2021 hatten wir unseren zweiten Online-Imkerabend mit Zoom-Meeting, den wir in bewährter Form abgehalten haben.

Unser 1. Vorsitzender Winfried Knaack berichtete über aktuelle Themen unseres Imkervereins – Unsere freundliche Abstimmung mit den Kollegen von Gut Karlshöhe zu den weiteren Arbeiten rund um das Imkerhuus und den Lehrbienenstand. Die Idee einen (Wild-)Bienenfutterautomaten aufzustellen und die Möglichkeit den Imkerstammtisch auch virtuell durchzuführen.

Der zweite Vorsitzende Gökhan Gebel zeigte in zwei Kurzreferaten zum einen Blüten wie sie von Bienen im ultravioletten Bereich gesehen werden. Deutlich erkennbar war, dass die Blüten um den Mittelpunkt herum farblich deutlich abgegrenzt sind. Man hat fast den Eindruck von Landplätzen. Die Links hierzu sind am Ende dieses Berichts zu finden.

Als zweites Thema wurde ein Referant von Dr. Ricarda Kather in Bezug auf die Varroamilbe auszugsweise vorgetragen. Die Varroamilbe ist in der Lage innerhalb von 3 Stunden den Geruch der Bienen anzunehmen, auf denen sie sich angeheftet hat. Der Link ist am Ende dieses Berichts.

Im Anschluss gab es regen Austausch über den aktuellen Stand der Bienenvölkern von unseren Mitgliedern. Allgemein wurde festgestellt, dass wir dieses Jahr zwei bis drei Wochen hinter der Zeit sind. Einige haben bereits Honigräume aufsetzt. Bei vielen sind die Völker noch am wachsen. Deutlich wurde auch, dass die Futterversorgung aktuell aufmerksam verfolgt werden muss.

Hier die Links:

  1. Der SPIEGEL – Die Welt mit Bienenaugen
  2. Garden flowers in bee-vision
  3. jolyon.co.uk – Bee see in UV
  4. DAILYMAIL – A bees eye view

Dr. Ricarda Kather (2013) zeigt die Ergebnisse ihrer Untersuchungen im Rahmen einer Studie an der Universität von Sheffield in der Serie der britischen “National Honey Show”
wie es der Varroamilbe gelingt im Bienenstock von den Bienen unerkannt zu existieren. Der Titel ihres Referats mit “Geister im Bienenstock” ist fast wortwörtlich zu nehmen.
Das Video ist auf Youtube und in englischer Sprache.

Gökhan Gebel 10. Mai 2021

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.